Die ZWEITE holt nach einem 2:0 Rückstand noch einen Punkt gegen Fortuna Bredeney.

Trotz optischer Überlegenheit und einiger guter Chancen gingen die Teams mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Bredeney kam besser aus der Kabine und konnte in der 50. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Nur 9 Minuten später ein unnötiger und zweifelhafter Freistoß an der Strafraumgrenze. Torwart Lukas Weißenfels, der ansonsten eine gute Partie machte und mit einigen starken Paraden die Mannschaft im Spiel hielt, konnte den Ball nur nach vorne abwehren und der völlig frei stehende Bredeneyer brachte den Ball ohne Gegenwehr der SVA-Abwehr im Tor unter (59. Min).

Es dauerte einige Zeit, bis sich die Mannschaft von dem Rückschlag erholt hatte, doch in der 70. Minute konnte Sascha Jacobs auf 2:1 verkürzen. Trotz erneut vieler guter Chancen wollte der Ausgleich nicht fallen.

In der 90. Minute dann der Schock: Sascha Jacobs bleibt bei einem Zweikampf im Strafraum mit dem Schuh im Kunstrasen hängen und verletzt sich dabei schwer. Laut ersten Untersuchungen zog er sich bei der Aktion einen Wadenbeinbruch und eine Sprunggelenksverletztung zu. Von hier aus alles Gute und schnelle Genesung von der gesamten SVA-Familie!

Nach einer längeren Unterbrechung gingen beide Mannschaften sichtlich geschockt in die 3 minütige Nachspielzeit in der –buchstäblich in letzter Sekunde- Falk Romberg nach einer Ecke noch den 2:2 Ausgleich erzielen konnte.

 

 

Weißenfels –Korstick (Mause 75. Min), Hundenborn, Romberg, Berghoff Hamp, Dubbert (Neuhaus 75. Min), Jahns, Hohns– Baumann, Jacobs (Wykrota 90. Min)