Das zweite Spiel des heutigen GENO CUP`s bestritten SVA II und Werden Heidhausen

 Aufgrund von Urlauben und diversen externen Veranstaltungen musste der sportliche Leiter Jörg Oswald an die Linie, die Mannschaft musste entsprechend zusammen gestellt werden. Der frisch gebackene Bezirksliigist aus Werden-Heidhausen war zunächst spielbestimmend, der SVA war in die Defensive gezwungen. Bis zur Pause geschah nicht viel. Unmittelbar nach dem Wechsel rettete der Pfosten den SVA vor einem Rückstand. Werden blieb überlegen, kam aber nicht zu wirklichen Chancen. Der Spielaufbau beim Gastgeber funktionierte kaum, die Bälle gingen zu schnell verloren. Aus dem Nichts die Führung für Burgaltendorf. Andre Klaus Kaiser mit einer Direktabnahme nach Querpass sorgte für die überraschende Führung, die auch bis zum Abpfiff Bestand hatte.