Mit einem kümmerlichen Aufkommen an Spielern traf sich der SVA III am vergangenen Sonntag zum Auswärtsspiel in Bredeney. Die Voraussetzungen waren also alles andere als rosig, den gewonnenen Punkt gegen Teutonia Überruhr zu veredeln

In den letzten Wochen fehlte der Spielbericht der III. Mannschaft. Die potenziellen Erfasser der Berichte haben darauf verzichtet jede Woche den selben Scheiß zu berichten.

Nachdem die dritte Mannschaft sich seit Beginn der Saison im Tabellenkeller befindet und sich ein wirklicher Befreiungsschlag bisher nicht einstellen wollte, ist mit der Niederlage am vergangenen Sonntag gegen die zweite Mannschaft von SC Werden Heidhausen die rote Laterne und der damit verbundene letzte Tabellenplatz an die Mannen der Windmühle übergegangen.

Die ersten drei Spiele der Dritten gingen mal so richtig in die Buchse und Licht am Ende des Tunnels ist leider noch nicht vorhanden.

Nach den beiden bescheidenen Auftritten gegen Teutonia Überruhr und den FSV Kettwig wollte im gestrigen Spiel die Haubold/Pieper Truppe ein anderes Gesicht zeigen. Und andere Gesichter gab es gestern einige.