Manche hatten schon ihren ersten „Dreier“, bei uns hat es etwas länger gedauert. Man kann Gefallen daran finden. 

Ja, es war bereits allen vor der Saison bekannt. In dieser Saison geht es ums Überleben in der Kreisliga B. Blieb man im letzten Jahr durch eine vernünftige Rückrunde und auch durch Entscheidungen am grünen Tisch mit etwas Glück in der Liga, will sich der SVA III in dieser Saison noch einmal beweisen und einen weiteren Anlauf zum Klassenerhalt nehmen.

...und bewahrt sich die Chance zum Klassenerhalt

Im wichtigsten Spiel der Saison unterlag man zu Hause der Zweitvertretung von Steele 03/09 mit 1:2. Schon früh konnte Kapitän Daniel Wurl auf 1:0 stellen, doch die bessere Mannschaft aus Steele steigerte sich von Minute zu Minute und konnte so einen verdienten Auswärtserfolg verbuchen. Burgaltendorf hielt kämpferisch dagegen, konnte spielerisch aber nur wenig dagegenhalten.

Beim Tabellenzweiten Teutonia Überruhr gab es am gestrigen Mittwochabend für die Dritte nix zu holen. Die Kräfteverhältnisse waren von Beginn an klar, dazu reichte ein Blick auf die Tabelle. Teutonia brauchte die Punkte für den Relegationsplatz und Burgaltendorf spekulierte auf Bonus Punkte für den Klassenerhalt. Von Beginn an war ein Klassenunterschied zu bemerken.