Im Finale des 20. GENO CUP´s standen sich der Gastgeber SV Burgaltendorf und der SC Obersprockhövel gegenüber

Der SVA wollte nach 2012 wieder den Cup holen und auch die Gäste waren hochmotiviert. Vor einer imposanten Kulisse war Obersprockhövel in den ersten 15 Minuten die dominierende Mannschaft und hatten in der 4. Minute die erste Einschussmöglichkeit durch Moritz Schrepping. Aber sein Schuss konnte von Keeper Hendrik Buchholz, der für Jan Unger im Tor stand, entschärft werden. Burgaltendorf hatte keinen Zugriff auf das Spiel und konnte keine Eigeninitiative entwickeln, um das Spiel zu gestalten. In der 26. Minute die erste Annäherung an das Tor von Obersprockhövel, aber ein Flankenball ging rechts am Tor vorbei. Die größte Chance ergab sich für Stefano Trißler nach feinem Zuspiel von Kreshnik Vladi, aber sein Schuss wurde geblockt. Auf der Gegenseite war es Maximilian Steegmann, der zum vermeintlichen Führungstreffer einnetzte, aber er wurde vom Unparteiischen Lukas Luthe wegen Abseits berechtigterweise zurückgepfiffen. In der 35. Minute war es Kevin Sokhan-Sanj, der nach einem Standard die 1:0 Führung erzielte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel legte der Gastgeber los wie die Feuerwehr. Gute Spielzüge und eine wesentlich bessere Raumaufteilung sorgten dafür, dass sich die Elf um Kapitän Vladi ein Übergewicht erarbeiten konnte. Lukas Kuhlmann mit einem trockenen Schuss aus 20 Metern traf zum 2:0 unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer. Nun lief es wie am Schnürchen und Sam Soltani war zum 3:0 erfolgreich. Damit war die Begegnung entschieden und der SV Burgaltendorf hatte richtig Spaß am Spiel, während Obersprockhövel resignierte. Trißler und Vladi mit zwei sehr schönen Toren trugen sich in die Torschützenliste ein.

Damit steht zum 20. GENO CUP ein letztendlich verdienter Sieger fest. Bei der anschließenden Siegerehrung gab es viel Applaus für beide Teams und auch der Gewinner der Verlosung ging mit einem Sensationspreis nach Hause.