Im zweiten Halbfinale standen sich die beiden Landesligisten von ESC Rellinghausen 06 und SC Obersprockhövel gegenüber. Beide Mannschaften sind in der gleichen Klasse unterwegs, was schon eine gewisse Spannung vorab versprach. Sowohl Rellinghausen als auch Sprockhövel haben sich als Gruppenerste durchgesetzt. ESC Rellinghausen verbucht bis heute drei Finalteilnahmen und dabei drei Turniersiege. Für den SC Obersprockhövel wäre es die erste Finalteilnahme. Die äußeren Bedingungen zeigten sich etwas fussballfreundlicher als in der geasmten letzten Woche. Zum Anstoß war es trocken, unter 30 Grad und es wehte ein laues Lüftchen. Nahezu perfektes Fussballwetter. Es war angerichtet.

 Ereignisreich ging es direkt zu Beginn los. Bereits in der vierten Spielminute erzielte SC Obersprockhövel die 1:0 Führung. Danach blieb das Spiel ausgeglichen und Torchancen waren in den ersten 15 Minuten Mangelware. Im weiteren Spielverlauf entwickelte sich zwar ein hart umkäpftes Halbfinale, jedoch konnte sich keine Mannschaft entscheident bis in den gegnerischen 16er durchkombinieren. Die 33.Minute verbuchte einen weiteren Höhepunkt. SC Obersprockhövel erhöhte auf 2:0.

In der 39.Spielminute war es dann die Nr.9 von Obersprockhövel, welche kurz vor der Halbzeit noch einmal aussichtsreich, vor dem gegnerischen Tor auftauchte. Die Direktabnahme eines langen Balles landete jedoch flach, knapp rechts neben dem Tor. Mit der 2:0 Führung für SC Obersprockhövel verabschiedeten sich die Mannschaften dann in die Halbzeit.

Alle Anhänger des ESC Rellinghausen 06, welche nach der Halbzeit hoffnungsvoll auf die folgenden 45 Minuten blickten wurden in der 59.Minute enttäuscht. Denn in dieser erhöhte SC Obersprockhövel auf 3:0 und so langsam durften sich die Mannen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis mit dem Gedanken vertraut machen, am morgigen Sonntag das erste GENO-CUP Finale der Vereinsgeschichte zu spielen.In der 64.Minute wurde es dann spannend und eine abwechslungsreiche letzte halbe Stunde hatte ihren Anfang, denn ESC Rellinghausen 06 verkürzte auf 1:3.

Im direkten Gegenzug sprach der Unparteiische den Kameraden aus Obersprockhövel dann einen berechtigten Elfmeter zu. Dieser wurde verwandelt und der alte Abstand war mit 4:1 wieder hergestellt. Doch spätestens jetzt legte Rellinghausen den letzten Schalter um und mit dem Treffer zum 2:4 keimte wieder Hoffnung auf. Und nach dem Anschlusstreffer zum 3:4 in der 81.Minute ging es für SC Obersprockhövel nurnoch um das Weiterkommen. Wie so oft im Fussball drückte die zurückliegende Mannschaft bis zum Shlusspfiff, konnte sich noch ein paar aussichtsreiche Gelegenheiten erspielen und blieb am Ende unbelohnt. Aufgrund der Leistung in der ersten Halbzeit und zu Beginn der zweiten Hälfte geht der Sieg für SC Obersprockhövel in Otrdnung und wir gratulieren ganz herzlich zur ersten Finalteilnahme der Vereinsgeschichte.