In einem wie fast immer interessanten und umkämpften Nachbarschaftsderby behielt dxer gastgebende SV Burgaltendorf mit 3:1 die Oberhand und zieht damit als erste Mannschhaft in das Finale des GENO CUP 2018 ein.

Trotz hochsommerlicher Temperaturen entwickelte sich eine temporeiche Partie, in welcher der Gast zunächst besser ins Spiel kam. Folgerichtig erzielten die Sportfreunde Niederwenigern in der 9. Minute das 1:0, als Lümmer nach einem Fresitoß von der rechten Seite aus ca. sechs Metern sträflich freistehend einnicken konnte. Etwas überraschend fiel dann in der 17. Minute der Ausgleich, als Sam Soltani nach einem Abpraller vom Innenpfosten zur Stelle war. Zuvor hatte Maurice Möller von rechts geflankt, doch Trißler scheiterte am Aluminium. Nach der ersten Trinkpause hatte Möller die erste Mögglichkeit, doch sein Schuss ging rechts am Tor vorbei. Anschließend zwei Hochkaräter für die SF Niederwenigern: Zunächst bekam Lümmer den Ball in äußerst abseitsverdächtiger Position, doch Jan Unger konnte parieren. Nur unwesentlich später wurde Lünnemann freigespielt, doch abermals war Unger im Tor des SVA zur Stelle. In der 43. Minute drehte dann der SV Burgaltendorf die Partie, als Nils Unger nach einem Freistoß von der rechten Seite die Führung per Kopf erzielen konnte. Auch hier sah die Defensive der 'Wennischen' überraschenderweise nicht gut aus, denn die ersten 30 Minute lang waren die Sportfreunde defensiv eine Bank.

In der 48. Minute dann die Vorentscheidung, als Kreshnik Vladi einen Foulelfmeter zum 3:1 verwandelte. Denkste, denn der Assistent Stephan Menze hatte die Fahne gehoben, da Golz sich vermeintlich regelwidrig verhalten hatte. Golz bekam also Gelb und Vladi durfte noch einmal ran. Trotz dieser Fehlentscheidung konnte Vladi auch den zweiten Versuch verwandeln und der SVA führte 3:1. Nachfolgend ließ das Tempo verständlicherweise nach, doch beide Teams kamen noch zu weiteren Torchancen. Die beste ergab sich dabei für Vladi, doch die mustergültige Vorlage von Kuhlmann setzte er in der 81. Minute links am Tor vorbei. Beiden Teams ist in der kommenden Landesligasaion ob der gezeigten Leistungen einiges zuzutrauen und wir alle können uns freuen, diese beiden Teams nach einer jederzetig fairen Begegnung am Sonntag hier in Burgaltendorf wiederzusehen, Niederwenigern im Spiel um Platz 3 und den SVA im Finale.