Im letzten Gruppenspiel des ersten WINTER CUP´s konnte der Oberligist den klassentieferen Landesligisten mit 3:2 besiegen. Trotz des für den Turnierverlauf bedeutungslosen Spiels – beide Mannschaften hatten keine Chance mehr auf den Finaleinzug – entwickelte sich von Beginn an eine muntere Partie. Bei äußerst widrigen Bedingungen, welche bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt durch Schneeregen und Regen geprägt waren, war es der Oberligist, der zunächst besser in das Spiel kam und Druck auf das gegnerische Gehäuse aufbaute.

Doch die Führung fiel in der 10. Minute auf der Gegenseite, als Arkadiusz Brenk aus knapp 16 m abzog und den Ball in die Maschen setzte. Auch die nächste gute Chance war auf Seiten der Westler zu verzeichnen, doch ETB Keeper Philipp Kunz konnte einen Kopfball parieren. Bis zum Pausentee schenkten sich beide Teams weiterhin nichts, allerdings wollten keine weiteren Treffer fallen.


Auch nach dem Wechsel war die Partie weiterhin abwechslungsreich mit Spielanteilen für beide Teams. Und erneut war es der TuS Essen West, der in Führung gehen konnte. Sükrü Bayar war es vorbehalten, seine Farben in der 52. Minute in Front zu bringen. Erneut musste das Team vom Uhlenkrug einem Rückstand hinterher laufen und nur 5 Minuten nach seiner Einwechslung konnte Deniz Domenik in der 64. Minute egalisieren. ETB Urgestein Heinz Hofer war zu diesem Zeitpunkt zwar mit dem Spiel zufrieden, lediglich das Ergebnis war nicht nach seinem Geschmack. Als alles auf ein Remis hinauszulaufen schien, nahm die Partie doch noch einmal Fahrt auf. Zunächst fand Pjer Radojcic mit ienm Schuß in die kurze Ecke im gut aufgelegten West-Keeper Marco Glenz seinen Meister, doch quasi mit dem Schlußpfiff traf Sebastian Michalsky zum Sieg für die Schwarz-Weißen. Für beide Teams bot das letzte Gruppenspiel noch einmal die Gelegenheit, Spielpraxis gegen einen gleichwertigen Gegner zu sammeln und die trotz des miesen Wetters nicht wenigen Zuschauer wurden mit einer guten Begegnung für ihr Kommen und Bleiben belohnt.