Im zweiten Spiel des Tages bei nunmehr unangenehmem Nieseldauerregen besiegte die Tönnies-Elf den ETB nach 0:2 Rückstand mit 5:2

Den leider nur wenigen Zuschauern boten die beiden Kontrahenten eine ansehnliche und kurzweilige Partie. Zeigten sich  die Schonebecker zunächst feldüberlegen, waren es die Schwarz-Weißen, die in Führung gingen. In der 9. Minute bediente Danny Walkenbach seinen Sturmpartner Malek Fakhro mustergültig, dieser ließ Keeper Andre Bley keine Chance. Die Schwalben waren weiterhin spielbestimmend, die Elf von Manfred Wölpper effektiv. Erneut schlug das Sturmduo zu und es stand nach 15 Minuten 2:0. Ein Ergebnis, das den Spielverlauf nicht wirklich wiedergab. Ein Hammer von Soufian Rami bedeutete den verdienten Anschlusstreffer noch vor der Pause (25.). Bis zum Pausenpfiff gab es einen offenenSchlagabtausch, der allerdings nicht zu weiteren Toren führte. Nach dem Wechsel erhöhten die Schonnebecker den Druck und kamen kurz nach Wiederanpfiff furch einen Kopfball von Thomas Denker zum Ausgleich. Mit zunehmender Spieldauer kontrollierte die Mannschaft um Kapitän Matthias Bloch das Geschehen und fast zwangsläufig fielen die weiteren Treffer. Erneut Rami und Markus Heppke mit einer sehenswerten Direktabnahme sorgten für klare Verhältnisse 20 Minuten vor dem Ende. Eine Notbremse veranlasste den insgesamt guten Unparteiischen zu einem Elfmeterpfif und einer roten Karte. An dieser Stelle hätte es auch eine gelbe Karte getan, aber regelkonform war die Entscheidung. Bloch traf souverän zum 5:2 Endstand. Weiter geht es für die Spielvreinigung bereits am Sonntag. Gegner ist dann der Landesligist TuS Essen West 81. Mit einem Sieg wäre der Finaleinzug perfekt.

 ETB: Kunz, Amoako, Michalsky, Fechner, Müller, Zeh, Tsourakis, Voß, Walkenbach, Fakhro, Gllogjani

Schonnebeck: Bley, Engelberg, Hoffmann, Heppke, Bartsch, Schneider, Denker, Patelschick, Barrera, Bloch, Rami