ToniPictures

In der ersten Begegnung spielte der Gastgeber SV Burgaltendorf gegen den ESC Rellinghausen.

Den ersten Aufreger gab es bereits in der 2. Minute. Nils Unger prüfte seinen Bruder Jan im Tor mit einer mehr als riskanten Rückgabe, die Jan soeben vor der Linie klären konnte. Beide Teams sorgten für eine interessante Begegnung mit leichten Vorteilen für die Rellinghausener. Eine Flanke von Patrick Dutschke verpasste Sven Wienecke nur knapp. der SVA spielte gefällig mit, konnte aber keine Tormöglichkeiten kreieren. Der ESC näherte sich dem Führungstreffer. Ein Lattentreffer von Marcel Schlomm war ein weiteres Wecksignal. In der 30. Minute war es soweit. Zunächst konnte der Burgaltendorfer Keeper einen Weitschuss noch abwehren, aber beim Abstauber von Karlo Kresevljak war er machtlos. Der Gastgeber schüttelte sich kurz und schlug zurück. Wurde der Fernschuss von Unger noch abgewehrt, war Sebastian Behler beim anschließenden Schuss von Kreshnik Vladi nach guter Flanke von Isaak Asante machtlos. Danach war der SVA stärker und Jonas Lippeck verpasste das Tor nur knapp. 30 Sekunden später musste der SVA in Führung gehen, aber Lippeck schob alleine auf das Tor zulaufend die Kugel am Tor vorbei. Statt des eigenen Führungstreffers fiel das Tor auf der Gegenseite. Einen schönen Spielzug vollendete Marcel Schlomm zur Pausenführung.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff setzte Lukas Kuhlmann einen Schuss aus 20 Metern zum Ausgleich in die Maschen.  Im Gegenzug fast der Ausgleich, aber ein Fernschuss ging am Tor vorbei. Unger wäre hier machtlos gewesen. In der 60. Minute war er mit einer Fussabwehr zur Stelle. Die Partie plätscherte nun einwertig vor sich hin, bis Tobias Köfler sich durchsetzte und fast zum Führungstreffer traf, aber Sebastian Behler wehrte den Ball glänzend zur Ecke ab (63.). Kurz vor Schluss noch eine Riesenchance für den Gastgeber, aber Behler war erneut zur Stelle bei einem Schuss von Kuhlmann. Der gut leitende Unparteiische Jannes Hedwig pfiff die Partie mit einem letztendlich für beide Seiten verdienten Unentschieden ab.

ESC: Behler, Müller, Puhan, Kirchmayer, Wienecke, Haase, Kresevijak, Yokozawa, Nipken, Dutschke, Schlomm

SVA: Unger J., Engelmeyer, Klima (Arndt 46.), Kuhlmann, Köfler, Vladi Rose 75.), Viefhaus, Unger N., Naumov (Berghoff 65.), Lippeck, Asante