Das diesjährige Finale beim Stauder Cup bestritten die 3. Mannschaft des SV Burgaltendorf und die A-Jugend 97/98

Spielerisch lief bei beiden Teams in den ersten 35 Minuten nicht viel zusammen, mehr fielen die Akteure durch Meckern und  Nickeligkeiten auf. Der Unparteiische Fransisco  Dorado Ortiz hatte alle Hände voll, dass die Partie nicht aus den Fugen geriet. Einen schönen Spielzug mit einem Doppelpass zwischen Thomas Kotthoff und Dennis Berghoff führte nicht zum Erfolg, der Schuss ging knapp am Tor vorbei. Die leicht überlegene 3. Mannschaft ging dann durch Daniel Prost in Führung, der einen Zusammenprall im Fünfmeterraum nutzte und ins freie Tor einschob. Dabei blieb es bis zur Pause. Nach dem Wechsel beruhigte sich die Szene. Den berechtigten Handelfmeter verwandelte Kotthoff zum 2:0. Einen schönen Freistoß von Stefan Tomschütz konnte Keeper Sven Geißelsöder noch zur Ecke abwehren. Beim folgenden Eckball durch Tomschütz und einem vehementen Kopfball von Hendrik Hillebrand allerdings war er machtlos. Der Treffer 3 Minuten vor Schluss bedeutete aber nur noch Ergebniskorrektur, es blieb beim Sieg des gastgebenden SVA.