Es bleibt dabei: Der SV Burgaltendorf schafft es in dieser Spielzeit nicht, an einem Spieltag zwei mal zu gewinnen oder zumindest 4 Punkte zu holen. 3 Punkte bleiben nach wie vor das Maximum an einem Spieltag.

In der ersten Partie begnügte sich das Team durch einen Treffer von Christian Scholz mit dem minimalistischsten Sieg aller Möglichkeiten und bezwang die DJK Franz-Sales-Haus denkbar knapp mit 1:0. Immerhin nahm man so Revanche für die verlorene Begegnung im ersten Aufeinandertreffen. Auch das zweite Spiel gegen den Heisinger SV begann recht gut, denn Ralle Sandkühler konnte nach Vorarbeit von Denis Bagus unbedrängt vollstrecken. Leider sorgte ein fünfminütiger Blackout dafür, dass der SVA zum Seitenwechsel mit 1:3 im Rückstand lag. Trotz aller Bemühungen im zweiten Abschnitt reichte es nur noch zum Anschlußtreffer durch Denis Braun, der eine Vorlage von Gerald Send verwertete, welcher übrigns seine Ü40 Premiere feierte. So nahm nun seinerseits Heisingen Revanche für die verlorene Erstbegegnung. Wie sagt man so schön: Wie gewonnen, so zerronnen.