Im ersten Match dieses Spieltages traf man auf heimischer Anlage auf den Vorjahressieger SG Kupferdreh-Byfang und wollte sich zunächst einmal darauf beschränken, einen frühen Rückstand zu vermeiden. Doch manchmal läuft es im Fußball anders, als man es erwartet und plötzlich stand es durch Treffer von Endemann und zweimal Bagus 3:0 gegen den Favoriten. So ging es dann mit der Hoffnung in die Halbzeit, diesen Vorsprung möglichst nicht mehr aus der Hand zu geben. Allerdings schaltete Kupferdreh-Byfang nun deutlich einen Gang höher und dominierte die Partie.

Dies führte kombiniert mit fehlerhaftem Abwehrverhalten gepaart mit individuellen Fehlern sowie unglücklichen Aktionen letztendlich dazu, dass der Gast nicht nur ausgleichen sondern am Ende sogar mit 5:3 als Sieger vom Platz gehen konnte. Eine Niederlage, die sicherlich vermeidbar war. Die zweite Begegnung brachte dann das Derby mit den Sportfreunden aus Niederwenigern und welcher Blau-Weiße verliert schon gerne gegen Schwarz-Gelb oder auch umgekehrt. Die Hattinger kamen besser in das Spiel und konnten schnell in Führung gehen, doch noch vor der Halbzeit drehten Scholz und Dickermann das Spiel zugunsten der Gastgeber. Nachdem Ralle Sandkühler im zweiten Abschnitt auf 3:1 erhöhen konnte, besann sich der SVA auf seine Defensivkünste, kämpfte gegen anstürmende Niederweniger und brachte den ersten Sieg in trockene Tücher. Anschließend gab es zur Belohnung gekühlte Getränke eines namhaften Essener Getränkeherstellers.