Share

SV Burgaltendorf – SV Sonsbeck 1:0 (1:0)
Die Heimspiele der neuen Saison liegen dem Aufsteiger SV Burgaltendorf offensichtlich sehr gut – vor allem Jonas Lippeck. Wie schon beim 2:1-Sieg gegen den FC Kray war Lippeck auch diesmal wieder zur Stelle und besorgte den entscheidenden Treffer.

Der 1:0-Erfolg gegen den SV Sonsbeck war insgesamt verdient, doch bis zum Schluss war es eine spannende Angelegenheit. „Aber unsere Mannschaft hat alles gut verteidigt, Sonsbeck hatte vielleicht nur drei Abschlüsse während des Spiels“, sagte der Sportliche Leiter Jörg Oswald. Seiner Meinung nach war es ein „völlig verdienter Sieg“, denn die Gäste konnten sich kaum entfalten. Einzig die Chancenverwertung der Burgaltendorfer ließ zu wünschen übrig, denn bereits vor dem 1:0 durch Jonas Lippeck waren genug Möglichkeiten vorhanden.

Das entscheidende Tor selbst hat der Sportliche Leiter gar nicht so richtig mitbekommen. „Es ist ein alter Aberglaube von mir. So in der 35. Minute gehe ich immer zum Kaffeestand, und als ich mir gerade einen Kaffee bestellt habe, fiel das Tor, und alle hinter mir haben gejubelt. Aber es soll wohl ein schönes Tor gewesen sein“, sagte er. Nach zwei Siegen aus drei Spielen kann der SVA durchaus zufrieden sein.

 

Quelle: Reviersport