Unsere 1. Mannschaft hat die 4. Runde im Kreispokal erreicht. Gestern abend wurde das Spiel beim Bezirksligisten Winfried Kray mit 6:1 gewonnen. Allerdings stand es nach der regulären Spielzeit 1:1 Unentschieden. Erst in der Verlängerung konnte unsere Elf diesen deutlichen Sieg herausschießen.

Man merkte den Krayern an, dass sie dieses Spiel gegen den favorisierten Landesligisten gewinnen wollten. Entsprechend gallig startete die Elf von Trainer Ibrahim Ramadan in die Partie. Mit langen Bällen in die Spitze wurden immer wieder die gefährlichen Angreifer Yusuf Allouche und Fatih Yetimoglu gesucht. Einen solchen Ball konnte Allouche nach feiner Einzelleistung in der 11. Minute zur Führung verwerten.

Ab der 20. Minute zog sich der Bezirksligist immer weiter zurück und verlegte sich aufs Kontern. Sicherlich war das auch eine Folge des hohen Anfangstempos. Die Burgaltendorfer nutzten den sich bietenden Raum im Mittelfeld und hielten das Tempo hoch. Der SVA kontrollierte fortan die Partie. Gute Einschussmöglichkeiten ergaben sich. Doch der gute Krayer Torwart Issa Fakhro, konnte einen Gegentreffer verhindern. So dauerte es bis zur 42. Minute, bis unsere Elf ausgleichen konnte. Unser Kapitän Kreshnik Vladi erzeilte durch sein beherztes Nachsetzen den Ausgleichstreffer.

Nach der Halbzeit kontrollierte der SV Burgaltendorf das Spiel und scheiterte immer wieder am gut aufgelegten Krayer Torwart Fakhro. Das Spiel verlagerte sich immer mehr in die Krayer Hälfte. Der Bezirksligist blieb allerdings durch Konter und Standdards stehts gefährlich und hätte kurz vor Ende der regulären Spielzeit auch in Führung gehen können, aber Dank der reaktionsschnellen und großartigen Parade unseres Torwarts Hendrik Buchholz konnte ein weiterer Krayer Treffer verhindert werden. Dies wäre auch unverdient gewesen, denn der SV Burgaltendorf war über die gesamten 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft.

So kam es, dass das Spiel in die Verlängerung ging. In der 94. Minute gelang endlich der verdiente Fuhrungstreffer unserer Mannschaft. Thimo Sous nahm sein Herz in beide Hände und erzielte aus 28 Metern (ich hab heute nochmal nachgemessen) mit einem fulminaten Schuß die Führung. Dieses Tor war der Türöffner. Jetzt lief der Ball wie am Schnürchen und toller Kombinationsfussball unserer Elf war die Folge. Spätestens nach dem 3:1 in der 99. Min. durch Kreshnik Vladi war das Spiel entschieden. Nur eine Minute später traf Julian Bluni zum 4:1 und nochmal Thimo Sous (110 Min.) nach schöner Vorarbeit von Bluni zum 5:1. Den Schlusspunkte setzte Torjäger Sam Soltani mit einem strammen Schuss zum 6:1 (113 Min.).

Nächster Gegner im Kreispokal ist der Landesligist VfB Frohnhausen. Die Löwen gewannen ihr Kreispokalspiel beim Bezirksligisten SC Phönix mit 3:2. Das Spiel ist auf den 07.11. terminiert.