Share

Das zweite Spiel der Saison findet Auswärts statt. Die Mannschaft um Kapitän Kreshnik Vladi reist am Mittwoch zum ambitionierten Mitaufsteiger SV Scherpenberg. Aufgrund der angespannten Verkehrssituation (gesperrte Rheinbrücke) wurde der Anstoß der Partie auf 20 Uhr verschoben.

Beide Teams haben ihre Auftaktspiele gewonnen. Der SV Scherpenberg ist kein normaler Aufsteiger und die Mannschaft ist mit Spielern besetzt, die auch schon in der Oberliga oder Regionalliga gespielt haben. Hinzu kommt, dass das Spiel auf einem ungeliebten Aschenplatz ausgetragen wird.

 Also keine einfache Aufgabe für den SVA.

Den Trainern stehen Nils Klima, Issac Assante und Lukas Kuhlmann aufgrund von Urlaub nicht zur Verfügung. Auch ist der Einsatz von Kevin Sokhan Sanj fraglich. Dafür stehen aber Matteo Viefhaus, Tobias Köfler und Falk Romberg wieder zur Verfügung.